Augsburger Netzwerk Trennung Scheidung

Mediatoren

Beschreibung der Rolle der Mediatoren im Rahmen des ANTS

 
Statistisches Was ist Mediation Verbesserung Verfahren Rechtliches Mediatoren

Unser Beitrag zu einem besseren Verfahren zur Lösung von Familienstreitigkeiten

Bei Familienstreitigkeiten kommt Mediation zu verschiedenen Zeiten und in Bezug auf verschiedene Fragen in Betracht:

Streiten sich Eltern über Kindesfragen - etwa in Bezug auf die Betreuung, wenn beide Elternteile berufstätig sind oder sein wollen - und können sie sich nicht einigen, kommt Mediation in Frage, um eine sonst vielleicht drohende Trennung zu vermeiden.

Ist eine Trennung vorgesehen, bisher aber noch nicht durchgeführt, kann Mediation hilfreich sein, um die schwierige Zeit bis zur Trennung und danach vorzubereiten, nicht zuletzt, um die Kinder soweit wie möglich aus den ehelichen Streitigkeiten herauszuhalten.

Viele Fragen treten erst nach einer Trennung auf, so dass Eltern auch erst dann zu einer Mediation kommen. Hier stellen sich dann außer Problemen der Betreuung vor allem auch materielle, etwa zum Unterhalt, der Verteilung des gemeinsamen Hausrats sowie des Vermögens. Alle diese Fragen können in einer solchen Situation im Zusammenhang behandelt werden, zumal sie meist sämtlich miteinander zusammen hängen. Mediation erlaubt dabei auch zeitlich abgestufte Lösungen und vertragliche Regelungen, z.B. zunächst vorläufige für eine begrenzte (Überhangs-)Zeit und erst anschließend längerfristige.

Wird ohne vorherigen Wunsch einer Mediation ein gerichtliches Verfahren, z.B. in Bezug auf die Betreuung der Kinder, in Gang gesetzt, kommt Mediation nach den bisherigen Erfahrungen eher selten in betracht. Zu stark sind dann die Eltern bereits zerstritten, so dass sie sich kaum noch in der Lage sehen, gemeinsam zu Mediationssitzungen zu kommen.

Denkbar ist, dass während des Laufs eines gerichtlichen Verfahrens auf Anregung eines beteiligten Anwalts, des Gerichts, des Jugendamts, eines Gutachters oder einer Beratungsstelle, ein Mediationsverfahren durchgeführt wird. Ob davon Gebrauch gemacht werden wird, muss die Zukunft zeigen.

 

Ihr Browser unterstützt keine Frames </p>